Haie? Haie!

Haie bevölkern bereits seit sehr sehr langer Zeit die Meere. Sie entstanden vor ca.400 Millionen Jahren und haben sich in den letzten 100 Millionen Jahren ihrer Entwicklungsgeschichte kaum verändert und sind perfekt an ihre Umgebung angepasst.

Oft als primitiv verschrien, gehören sie eindeutig zu den hochentwickelten Lebewesen. Sie faszinieren mit ihrer perfekten hydrodynamischen Form, einem hochentwickelten Nervensystem, ihrer schimmernden Haut und der Grazie ihrer Bewegung. Haie stehen an der Spitze der Nahrungskette und spielen folglich eine große Rolle im marinen Ökosystem. Sie sind die Lebewesen, die natürliche Selektion und Biodiversität gewährleisten, sie verhindern die Ausbreitung von Krankheiten und die Vererbung von Deformationen, da sie als Beutegreifer kranke Tiere fressen oder auch deren Kadaver.

Haie auszurotten, bedeutet das Ökosystem Meer zu töten. Nach neuen Studien haben wir bereits neunzig Prozent der Haipopulation getötet, die noch vor wenigen Jahrzehnten unsere Meere bevölkerten.

Haie haben leider kein gutes Image und Unfälle mit Haien, die sich statistisch zum Glück nur gelegentlich ereignen , werden medienmässig unverhältnismäßig aufgeblasen, wobei es überhaupt nur drei Haiarten gibt, die Menschen gefährlich werden. Haie sind Projektionsflächen für Angst und Hass, ein Spiegel, in den es lohnt, genauer hineinzuschauen.

Auf Bimini gibt es eine Haiforschungsstation, die zu den besten in der Welt zählt und die wir auf jeder Reise besuchen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Menschen darauf aufmerksam zu machen, warum es so wichtig ist, diese Bewohner der Meere zu schützen und ein Besuch der Haiforschungsstation hilft allen, Vorurteile abzulegen, viel Wissenswertes zu erfahren, Neugier zu wecken für diese einzigartigen Lebewesen, deren sandpapierne Haut auch im Außenbecken der Station gestreichelt werden darf.

Bei unseren Schnorchelgängen mit den Delphinen nähert sich nur höchst selten mal ein Hai, der neugierig und vorsichtig gucken kommt, was wir da machen und eine einzige Handbewegung reicht, um ihn flüchten zu lassen. Die meisten Haie sind äußerst scheu und haben guten Grund, Menschen zu fürchten.

In unserem Begleitprogramm gibt es auch auf jeder Reise die Möglichkeit, mit Al Sweeting, der auf Bimini lebt und sein Leben lang mit Haien schwimmt, ins Wasser zu gehen und z.B. Riff-Sand-und Ammenhaien ganz ruhig zu begegnen, mit viel Glück auch einem der wunderschönen und sehr scheuen Hammerhaie.

Kommentare sind geschlossen